Österreichisches Jugendsingen 2017

Das alle drei Jahre stattfindende Österreichische Jugendsingen ist das größte Jugendchorfestival Europas. Nach dem gemeinsamen Singen im regionalen Bereich und dem Wertungssingen auf Landesebene, findet das Festival seinen Höhepunkt beim Bundesjugendsingen, das diesmal in Graz (23. bis 26. Juni) stattfand. Die besten Kinder- und Jugendchöre Österreichs treffen sich dabei für ein gemeinsames Klangerlebnis und für einige von ihnen gibt es dabei wiederum ein optionales Wertungssingen.

Kärnten war diesmal mit sieben Chören in Graz vertreten, wobei es dem Jugendchor Tanzenberg mit seiner Chorleiterin Mag. Sylvia Steinwender gelang, beim anspruchsvollen Wertungssingen das Prädikat „sehr gut“ zu erobern!

Stimmungsvolles Kärntner Finale in der Burgarena Finkenstein

Für unser Bundesland fand das Jugendsingen 2017 kürzlich seinen Abschluss und wohl auch seinen Höhepunkt beim großen „Festival der jungen Stimmen“ in der Burgarena Finkenstein,
zu dem das Landesjugendreferat geladen hatte. 16 der insgesamt 30 beim Landesjugendsingen von der Jury ausgezeichneten schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendchöre brachten dabei ihre Lieblingslieder zu Gehör und verzauberten mit ihren Klängen die vielen Zuhörer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Burgarena. LHStv. Dr. Beate Prettner zeigte sich als zuständige Jugendreferentin von den Darbietungen begeistert und freut sich bereits, dass das nächste Bundesjugendsingen 2020 in Kärnten stattfinden soll. Sie bedankte sich auch beim Jugendreferatsleiter Alfred Wrulich und bei Siegi Hoffmann, dem Landeskoordinator für Musikerziehung an Kärntens Pflichtschulen, die beide für die gelungene Durchführung des Jugendsingens 2017 in unserem Bundesland verantwortlich waren. Der Fachinspektor für Musik, Prof. Bernhard Bayer, hob in seinen Schlussworten die immer größer werdende Bedeutung der Kunstfächer für die Persönlichkeitsbildung hervor, die auch der Wirtschaft zu Gute kommen sollte. So nebenbei wurden bei diesem stimmungsvollen Konzert auch noch die beim Landesjugendsingen von der Jury nominierten Sonderpreise vergeben. Folgende Chöre erhielten Sonderpreise (Urkunde und Preisgeld) für eine besonders hervorragende Interpretation eines Liedes in einem bestimmten Bereich: Oberstufenchor des BG Porcia/Spittal (gewidmet vom Kärntner Sängerbund), Klassenchor 3M der Musik-NMS Hermagor (gewidmet vom Kulturreferat), Oberstufenchor des BG/BRG für Slowenen (gewidmet vom Kärntner Volksliedwerk) und der Otroški zbor Danica/Kinderchor Danica (gewidmet vom Österreichischen Arbeitersängerbund).

Und spätestens beim letzten Lied des Abends, wunderbar intoniert vom BORG-Chor Hermagor, als die Abendsonne mit ihren Strahlen die Burgarena eindrucksvoll umhüllte spürte man: Chorgesang, wunderbar dargeboten von jungen Stimmen, bewegt und erfreut.