Singtage mit Chorleiterschulung am Hafnersee (vormals in St. Georgen)

14. – 17. Juli 2022

Kursleitung: Stefan Gruber
Organisation: Rosemarie Kogler

Nach den herausfordernden letzten beiden Jahren freuen wir uns sehr, dass wir im Sommer wieder eine mehrtägige Fortbildung anbieten können. Erstmals finden die Singtage mit Chorleiterschulung im Sonnenhotel Hafnersee statt.

Singtage mit Chorleiterschulung am Hafnersee (vormals in St. Georgen)

„Wås war ohne Singen dås Lebn!“

Um die Sehnsucht nach dem Singen ein wenig zu stillen, veranstalten wir heuer Singtage. Sie werden vom 14.-17. Juli im Sonnenhotel am Hafnersee stattfinden. Viele haben sich eine Vier-Tage-Variante von Donnerstagfrüh bis Sonntag später Nachmittag gewünscht (oft schon rein aus organisatorischen Gründen) und wir möchten dieses Konzept für 2022 ausprobieren. Neben Plenum, Frauen- und Männerchor, Stimmbildungseinheiten werden auch Chorleitungseinheiten wieder am Programm stehen.

Eine Teilnahme kann nur unter Einhaltung der von der Bundesregierung vorgeschriebenen Covid-19 Maßnahmen erfolgen.

Referententeam: Stefan Gruber (Chorleiter vom Chor der Kärntner in Graz), Nataliya Lukina (Chorleiterin der SG Kötschach Mauthen & des Vocalensembles AllaBreve), Eva Schneider (Chorleiterin des Vocalensembles Frauenzimmer) & Helmut Zeilner (Landeschorleiter von Salzburg, Chorleiter von KlangsCala) werden mit euch abwechslungsreiche Literatur erarbeiten. Außerdem werden Manuel Millonigg und Clara Sattler als Stimmbildner zur Verfügung stehen!

Viel Erfolg und Freude wünschen Stefan Gruber, Rosemarie Kogler

 
 
Termin:

14. – 17. Juli 2022

Beginn des Kurses: Donnerstag, 14. Juli 2022, 9.00 Uhr
Anmeldung: 8.15 – 9.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Sonnenhotel Hafnersee
Plescherken 51, 9074 Keutschach

Anmeldeschluss:
1. Juni 2022

Kosten:

Interne Teilnahme:
Kursgebühr/Noten: € 137,00
Vollpension Sonnenhotel (DZ): € 309,00
Halbpension Sonnenhotel (DZ) : € 225,00
Vollpension Sonnenhotel (EZ): € 357,00
Halbpension Sonnenhotel (EZ): € 273,00
Förderung für KSB-Mitglieder: € 89,00

Externe Teilnahme:
Kursgebühr/Noten: € 137,00
Förderung für KSB-Mitglieder: € 40,00

Über ein Subventionsansuchen im Bereich der Volkskultur, welches Sie beim Kurs erhalten, können Sie beim Land um eine Förderung ansuchen.

Unterbringung:
Interne Teilnahme: Sonnenhotel Hafnersee  (DZ, Vollpension/HP)
Externe Teilnahme: eigene Unterkunft, Die Mittag- bzw. Abendessen können Vorort bezahlt werden.

Dieser Kurs wird vom Land Kärnten gefördert!

 

Chorarbeit

Stefan Gruber

Leiter des „Chores der Kärntner in Graz“ (https://www.kaerntneringraz.at/chor).
Teilnahme am „Lehrgang für Chorleitung und Gruppenstimmbildung“ am J.J.Fux-Konservatorium bei Franz M. Herzog
Langjährige Kurserfahrung bei Singwochen (Kärntner Sängerbund, Chorverband Salzburg, Chorverband Steiermark)
Referent bei Fortbildungen des Kärntner Sängerbundes
Mitglied des Musikrates im KSB
Seit 2014 mehrfach Referent und Kursleiter dieser Fortbildungsveranstaltung.

 

 

Nataliya Lukina

Nataliya Lukina studierte am Konservatorium und der Kunstakademie Charkow in der Ukraine. Von 2002 bis 2009 folgten Bachelor und Master für Chor- und Orchesterleitung an der Kunstuniversität Graz (Österreich). Seit 2008 unterstützt sie Martin Steidler als Assistentin bei der Audi Jugendchorakademie (Deutschland). 2011/2012 war sie künstlerische Assistenz des steirischen Landesjugendchores Cantanima. Seit 2014 leitet sie den Landesjugendchor Südtirol (Italien). Weiterhin wirkt sie als Referentin für Chorleitung, Stimmbildung und Dirigieren bei internationalen Kursen und Seminaren.

 

 

Eva Schneider

Eva Schneider studierte an der Kunstuni Graz Musikerziehung und Alte Musik-Blockflöte mit den Schwerpunkten Chorleitung (bei Johannes Prinz und Franz Herzog), Klavier und Neue Musik. Die Musikpädagogin ist regelmäßig Referentin bei Chorleitungsseminaren, Singwochen und Fortbildungsveranstaltungen der Pädagogischen Hochschule. Sie singt in unterschiedlichen Chören und Ensembles (u.a. Salzburger Bachchor, Ambidravi vocal) und ist Leiterin des Vokalensemble Frauenzimmer.
 

 

 

Helmut Zeilner

ist Landeschorleiter des Salzburger Chorverbandes und Fachgruppenleiter für Gesang & Chor am Musikum Salzburg, wo er  Sänger & Chorleiter ausbildet. Er leitet die Salzburger Chorknaben & Chormädchen – mit welchen er regelmäßig bei internationalen Festivals gastiert (u.a. bei den Salzburger Festspielen, beim Carinthischen Sommer, dem Athen-Festival auf der Akropolis oder in Shanghai), den vielfach preisgekrönten KammerChor KlangsCala (u.a anderem Gesamtsieger beim int. Schubertwettbewerb 2010, beim int. Chorwettbewerb in Bad Ischl 2011 & bei Austria Cantat 2012, sowie Finalist bei Let the Peoples Sing 2014, …) und ist Chefdirigent des Orchesters der Salzburger Kulturvereinigung. Im Jahr 2018 übernahm er die künstlerische Leitung des Jugendchor Österreich. Helmut Zeilner wurde mit einer Reihe von nationalen und internationalen Dirigentenpreisen ausgezeichnet. Seine Chorkompositionen werden oft und gerne gesungen. Als Solist des Ballaststofforchesters (Filmmusik der 20er und 30er Jahre) hat Helmut Zeilner neben mittlerweile über zweihundertfünfzig Konzerten mehrere Fernsehaufzeichnungen sowie sechs CDs eingesungen. Auch als Gesangssolist in Oper (zuletzt in der Rolle des Prinzregenten Ludwig in Fabio Buccafuscos Die Zwerge von Schloß Mirabell im Schauspielhaus Salzburg) und Lied macht er immer wieder auf sich aufmerksam. Helmut Zeilner ist regelmäßig Referent bei Dirigier- und Chorweiterbildungen (z.B. beim Chorleiterlehrgang des Bundesministeriums in St. Martin), sowie Juror bei internationalen Gesangs- und Chorwettbewerben (z.B. beim Grand Prix of Nations in Riga). Für seine musikalische Arbeit wurde ihm im Herbst 2013 das Verdienstzeichen des Landes Salzburg verliehen, 2016 wurde er – gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Söhnen  – mit dem Volkskulturpreis Pongauer Hahn ausgezeichnet. Seine zweite große Leidenschaft neben der Musik gilt der Gärtnerei.

 

 

 

Stimmbildung

Manuel Millonigg

Der in Kärnten geborene Bassist studierte zunächst Klarinette in Klagenfurt und Wien. Er war mehrfacher Preisträger beim Jugendwettbewerb „Prima la musica“. Schon während seines Klarinettenstudiums in Wien fokussierte er sich immer mehr auf den Gesang. Dies führte schlussendlich dazu, dass er sein Gesangsstudium in Pädagogik und Konzertfach an der Universität Mozarteum Salzburg aufnahm. Unterricht hatte er u.a. bei Maria Anna Schartner, Horiana Branisteanu, Wolfgang Holzmair, Christoph Strehl. Das Studium der Gesangspädagogik schloss er 2014 ab und das Masterstudium Gesang 2015. Zurzeit erhält er wichtige Impulse von Hartmut Elbert. Neben seiner Arbeit als Solist und Chorsänger agiert er als Gesangspädagoge in ganz Österreich. Als Chorbetreuer und Stimmbildner war er u.a. für das Musikum Salzburg, den Kärntner Landesjugendchor, Singkreis Porcia, Salzburger Volksliedchor, Chorakademie Kärnten, Singwoche- und Chorleiterausbildung Drauhofen und St.Georgen/Längsee, sowie das Männerchorseminar „Männerxang“ tätig. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er als Chorist im Salzburger Landestheater engagiert.

Clara Sattler

Clara Sattler absolvierte ihre Gesangsstudien für Lied, Oratorium und Oper in Bozen und Wien. Ebenso absolvierte sie Meisterkurse bei Maria Venuti, Ann Monoyos, Kurt Widmer und Helga Müller‑Molinari.  Sie übt eine rege Konzerttätigkeit aus und ist auch als gesuchte Stimmbildnerin im In- und Ausland tätig.

Auf Grund ihrer musikalischen Tradition in der Familie, ist es ihr heute wichtig, das Volkslied echt und authentisch weiter zu vermitteln.
Zurzeit übt sie ihre Unterrichtstätigkeit in Brixen und Bruneck aus, singt im Terzett InsoDrei, leitet den Vinzentiner-Mädchenchor und den Männerchor Brummnet.

 

Gruppenarbeit

I.  Sängerschulung/Chorleitung schnuppern (Eva Schneider)

Musiktheoriegrundlagen für Sänger/-innen, Blatt lesen, Gehörbildung, 1. Schlagbilder

II. Chorleitung f. Interessierte u. Anfänger (Stefan Gruber)

Grundschlagarten (2er, 3er und 4er-Takt), Aviso, Dirigieren leichter Stücke, Gehörbildung (Intervalle, Akkorde), Tonangabe mit Stimmgabel 

III.  Chorleitung f. Fortgeschrittene (Nataliya Lukina)

Die dirigiertechnischen Basisparameter (Schlagbilder, Rhythmus, Auftakte, Übergänge, Taktwechsel, Fermaten, Schlüsse…) werden wir anhand der Kursliteratur, dem Fortschritt der Teilnehmer entsprechend, erweitern bzw. vertiefen. Außerdem kann der persönliche „Schlagtechnik-Ist-Zustand“ durch Koordinations- und gegebenenfalls individuelle Übungen verfeinert und ausgebaut werden.

IV.  Chorleitung f. weit Fortgeschrittene (Helmut Zeilner)

Dirigiertechnik: Wiederholung der Schlagbilder, Avisi, Tempoänderungen, Tempowechsel, Fermaten, Abwinken. Verfeinerung der Schlagbilder und Arbeit an der persönlichen Ausdruckkraft und individuellen Körpersprache.

Didaktik und Methodik der Chorleitung: Wie spreche ich mit dem Chor, wie motiviere ich die Sänger, wie baue ich ein Stück zusammen, wie arbeite ich an Klang, Balance, Inhalt und Ausdruck.