VERSCHOBEN: Möllbrücke – Singwoche mit Chorleiterschulung 2022

Seit Jahren bietet der KSB allen ChorsängerInnen und ChorleiterInnen Kärntens, sowie allen am Gesang Interessierten zwei landesweit ausgeschriebene Singwochen mit angeschlossenem Chorleiterkurs an. Während der Sommerkurs im Bezirk St.Veit schon über Jahrzehnte beheimatet ist, findet der Winterkurs heuer wieder in Möllbrücke statt.

Mit den Kursen hat sich der KSB einer notwendigen Basisarbeit verpflichtet! Ziel ist es, die Sing– und Chorleiterpraxis zu fördern, und auch für eine wertvolle Repertoire-Erweiterung in Kärntens Chören zu sorgen. ACHTUNG! Termin verschoben!

ACHTUNG! Termin verschoben!

Die Singwoche wird leider nicht wie geplant stattfinden. Der Kärntner Sängerbund hat sich entschlossen dieses Singwochenende auf 2023 zu verschieben.

 

Termin:
17. – 20. Februar 2022

Anmeldeschluß: 30. Jänner 2022

Veranstaltungsort:
Landhotel Kreinerhof/VAZ Möllbrücke
A-9813 Möllbrücke, Hauptstraße 6
Tel. 04769- 2221

Kosten:

Kursgebühr VP/1 ME:

€ 362,00 – für Mitglieder des KSB gibt es eine Förderung vom KSB in der Höhe von €65,00/ € 297,00 für Mitglieder

Kursgebühr/HP/1ME:

€ 323,00 – für Mitglieder des KSB gibt es eine Förderung vom KSB in der Höhe von € 65,00/€ 258,00 für Mitglieder

Der Einzelzimmerzuschlag pro Nacht beträgt € 13,00

Kursgebühr für externe Teilnehmer: € 148,00 für Mitglieder des KSB gibt es eine Förderung in der Höhe von 48,00/€108,00

Stornogebührenverordnung: Rücktritt nach Anmeldefrist 50% der Seminargebühr!

Referenten des Kurses
Chorarbeit: Benjamin Buchacher, Christina Kleinfercher, Saha Esbati, Franz M. Herzog
Stimmbildung: Manuel Millonigg, Jaroslava Pepper

Seminargruppen: DIRIGIEREN

  • Sängerschulung: Benjamin Buchacher
  • Anfänger – Christina Kleinfercher
  • Fortgeschritten – Saha Esbati
  • (weit) fortgeschritten – Franz M. Herzog

Stimmbildung
Richtet sich an die Sänger/innen im Kurs, die nicht dirigieren möchten, sondern chorische Stimmbildung erfahren, Blattsingen üben und Basiswissen der Musiktheorie erlernen möchten.

  • Manuel Millonigg
  • Jaroslava Pepper